7 Tipps wie Powerpoint-Präsentationen gelingen

lecture-278583_12807 Tipps wie Powerpoint-Präsentationen gelingen

Wer öffentlich reden darf oder in einer Präsentation sein Projekt vor einer kleinen Gruppe vorstellen darf, nutzt dazu oft Powerpoint-Präsentationen. Diese Software bietet eine Fülle von Funktionen, wohl eher zu viele als zu wenige. Viele Präsentationen versuchen durch animierte Gestaltung und lustige Effekte zu glänzen anstatt durch treffenden Inhalt.

Ich habe Ihnen die 7 besten Tipps für Ihre besondere Powerpoint-Präsentation zusammengestellt:

Tipp 1: Die Powerpoint-Folien sind nicht die Hauptsache

Das Wichtigste an Ihrer Präsentation sind Sie und keinesfalls Ihre Folien. Das vergessen viele. Deshalb überfrachten sie die Folien mit Effekten, Ein- und Ausblendungen, bunten Bildchen und vielem weiteren Schnick-schnack, der das Publikum ablenkt vom eigentlichen Inhalt des Vortrags.

Tipp 2: Das Publikum soll zuhören und nicht lesen

Schreiben Sie auf Ihren Folien nie nicht mehr als 3 Zeilen; besser sogar nur 1. Das Publikum soll nicht lesen, was Sie schreiben, sondern hören, was Sie sagen. Sie brauchen keine ganzen Sätze zu schreiben, es reicht, wenn Sie wichtige Stichworte notieren.

Tipp 3: Reduzieren aufs Wesentliche

Jede Folie sollte genau 1 Botschaft enthalten. Verzichten Sie auf endlose Aufzählungen oder Bilder, die nicht zur Botschaft passen. Lassen Sie dem Zuhörer nicht zu viel Auswahl. Lenken Sie seine Aufmerksamkeit gezielt. Geben Sie ihm eine Chance, sich auf die Botschaft zu konzentrieren und lenken Sie ihn nicht mit überladenen Folien ab.

Tipp 4: Erst sagen, dann zeigen

Viele langweilige Vorträge haben das gleiche Problem: Da erscheint eine Folie mit Text und der Referent liest vor, was darauf geschrieben steht. Das ist unsinnig, weil die Zuhörer sofort mit dem Lesen beginnen und oft schon fertig gelesen haben, wenn der Referent noch am Vorlesen ist. Der Referent wird sogar manchmal als störend wahrgenommen!

Darum ist das wohl einer der wichtigsten Tipps: Bringen Sie zuerst Ihre mündliche Botschaft unter die Leute, bevor Sie sie ablenken mit geschriebenen Texten. Also sagen Sie zuerst, was Sie zu sagen haben und erst dann zeigen Sie die Folie, die das verdeutlicht.

Tipp 5: Unterhalten Sie Ihr Publikum

Der Inhalt Ihrer Präsentation ist wichtig, doch noch wichtiger ist die Art,wie dieser Inhalt präsentiert wird. Ein fesselnder Redner versteht es, auf das Publikum einzugehen, es zu unterhalten, zu beeindrucken und dabei einige Fakten einzustreuen.

Studien haben ergeben, dass für Zuhörer in der Regel folgende Prioritäten gelten:

Sie wollen erstens beeindruckt, zweitens unterhalten, drittens zum Denken angeregt und viertens informiert werden. Das gilt nicht nur fürs Reden, sondern auch für die Folien.

Tipp 6: Tabellen optimieren

Müssen Sie doch einmal eine Tabelle in Ihren Vortrag integrieren, gestalten Sie diese ansprechend und verständlich. Natürlich ist es einfach, eine Tabelle aus Excel in Ihre Powerpoint-Präsentation zu integrieren. Aber besser optimieren Sie dafür Ihre Tabelle. Hier gibt es einen wunderbaren kurzen Film mit einigen guten Tricks:

Tipp 7: Testen Sie Ihre Präsentation

Es sorgt zwar für Unterhaltung, behindert aber Ihren Auftritt, wenn sich technische Pannen einschleichen. Mal erscheint ein Bild nicht, wie es sollte, mal fehlt ein Text, auf einer andere Folie hat sich noch ein Tippfehler eingeschlichen. Und schon ist die Aufmerksamkeit des Zuhörers bei der Fehlfunktion anstatt bei Ihrem Vortrag.

Wenn Sie die Präsentation nicht auf dem Computer testen können, den Sie am Vortrag benutzen, halten Sie eine Backup-Version als PDF bereit. Ein PDF funktioniert auf allen Computern gleich, zeigt jedoch keine Animationen.