WILL HABEN!

Foto: picjumbo.com
Foto: picjumbo.com

WILL HABEN!!!

Die grösste Kunst im Verkaufen ist es, dem Kunden das Gefühl zu geben, er müsse dieses Produkt unbedingt haben. Das gilt natürlich auch beim schriftlichen Verkaufen, also in der Werbung. Und hier gibt es noch viel zu tun. Die meisten KMU sind hier alle gleich kreativ, nämlich gar nicht. Alle verwenden immer wieder die gleichen nichtssagenden Floskeln. Sie werden austauschbar und erzählen doch von Individualität. Sie reden von Leidenschaft in der Produktion und verkaufen es mit tiefgekühlten Worten. Picken Sie eine beliebige Website eines Schweizer KMU heraus und lesen Sie den Bereich „Über uns“.

 

Viele KMU werben mit den immer gleichen langweiligen Floskeln:

  • beste Qualität
  • Kundennähe
  • persönliche Beratung
  • langjährige Erfahrung
  • individuell
  • hohe Kundenzufriedenheit
  • etc.

Sie vergessen dabei das Wichtigste: Kein Kunde kauft etwas, weil diese Floskeln auf dem Prospekt stehen! Viele davon sind nicht einmal geeignet, um einen Mehrwert erkennen zu lassen. „Beste Qualität“ setzt ein Kunde voraus, dass er individuell betreut wird ebenfalls; genauso wie er am Schluss zufrieden sein will. Damit gewinnt man keine Aufträge!

Warum kauft jemand ein Produkt oder eine Dienstleistung? Weil er ein Problem hat! Und wer ihm ein Problem löst, den bezahlt er entsprechend. Was sind also die gängigen Probleme für Ihre Kunden? Dass er persönliche Beratung braucht? Dass er zufrieden sein will? Mitnichten!

Er kommt abends müde von der Arbeit nach Hause und setzt sich auf einen Stuhl, um die Zeitung zu lesen. Auf diesem Stuhl schmerzt ihn aber sein Rücken. Und die Nachrichten in der Zeitung sind auch schlecht. Dann kommt seine Frau und stört ihn schon nach wenigen Minuten. Mit Rückenschmerzen und schlechten Nachrichten vor Augen fährt er sie an: „Lass mich in Ruhe!“ Sie eilt weinend ins Schlafzimmer davon. Ärger und Streit wohin man sieht und er wird das Gefühl nicht los, dass seine Frau bereits mit dem Scheidungsanwalt die Aufteilung des Vermögens bespricht.

Natürlich könnte er es auch anders haben. Mit dem wunderbaren Lesesessel von Comfort-Plus. Der passt sich perfekt seinem Rücken an und bringt echte Entspannung beim Lesen. Er blättert an den schlechten Nachrichten vorbei zur Witzseite und wenn seine Frau kommt, lächelt er gerade; Harmonie und ein glückliches Familienleben. So einfach geht das mit dem wunderbaren Lesesessel von Comfort-Plus.

Für den Kunden in dieser Geschichte stellt sich kaum noch die Frage nach Qualität, Preis oder Kundennähe. Für ihn geht es um viel mehr: um Familie, Liebe, Harmonie. Da wird alles andere zur Nebensache.

Eine solche Geschichte braucht nicht unbedingt viele Worte. Mit einem passenden Bild kann eine solche Geschichte in wenigen Sätzen erzählt sein. Wie Bilder Geschichten erzählen, lesen Sie in einem meiner früheren Beiträge.

Vielleicht hat diese Geschichte jetzt Ihre Fantasie auch angeregt. Wie wäre es, wenn sich Ihre Produkte auch so verkaufen würden? Rufen sie am besten an, damit wir Ihre Werbung mit solchen Geschichten versehen können. Hier geht es zum Kontakt.

Englisch in der Werbung

board-928378_1280Back to School – Englisch in der Werbung

Jetzt spriessen sie wieder, die englischen Werbebotschaften. Überall hängen „Back to School“-Plakate in den Schaufenstern und wollen uns zum Schulbeginn neue Schultaschen, Etuis, Farbstifte, Hefte und vieles mehr verkaufen.

Warum setzen eigentlich Werber immer wieder auf englischsprachige Slogans? Klar, das Englische ist manchmal prägnanter. Wortspiele verlocken ebenso zum Englischen wie schlichte Gewohnheit. Man braucht nur das Radio einzuschalten und wird wohl 90% englischsprachige Lieder (Songs) hören. Die Hitparade wurde schon lange durch die Charts ersetzt und der Schweizer Musikpreis heisst heute Swiss Music Award.

Doch mal ganz ehrlich, verstehen Sie wirklich gut genug Englisch, um alle diese Botschaften zu verstehen? In diesem Zusammenhang hört man auch manchmal von „falschen Freunden“. Diese haben aber nichts mit betrügerischen Kollegen zu tun, sondern sind Übersetzungsfehler. Wörter, die ähnlich oder gleich klingen in Englisch und Deutsch, aber in jeder Sprache eine andere Bedeutung haben.

Ich habe hier einige zusammengestellt:

Deutsch Englisch Falscher Freund Heisst wirklich
Art way, sort, kind art Kunst
bekommen to get to become werden
Brief letter brief Kurz
engagiert committed engaged verlobt
fast almost fast schnell
Gift poison gift Geschenk
Konfession religion, denomination confession Beichte, Geständnis
konkret specific concrete Beton
Handy mobile phone (GB),
cell phone (US)
handy handlich, praktisch
meinen think mean bedeuten
ordinär vulgar ordinary gewöhnlich
pathetisch emotive pathetic lächerlich, albern
Zirkel pair of compasses circle Kreis

Wer das Thema vertiefen möchte, kann sich hier eine vollständigere Zusammenstellung ansehen.

Die deutsche Agentur Endmark führt alljährlich eine Studie durch zu diesem Thema. Dieses Jahr fragt die Studie „Übersetzt du noch oder fährst du schon?“ Natürlich geht es dabei um Autowerbung. Hier der Link dazu.

Also, bevor Sie sich einen lustigen englischen Spruch ausdenken, stellen Sie sicher, dass Sie nicht einem falschen Freund auf den Leim gehen.

In der Kürze liegt die Würze

pepper-230419_1280In der Kürze liegt die Würze

Diese Redewendung ist schon etwas älter, aber immer noch hochaktuell. Besonders wenn wir beachten, dass die Zeit bis zur nächsten Ablenkung gerade mal noch 8 Sekunden beträgt (mehr dazu hier). Wie viel Text kann jemand in 8 Sekunden lesen? Als Durchschnittswert nimmt man hier 2 Silben pro Sekunde an, also rund 16 Silben in 8 Sekunden.

Werbetexte vom Profi sind durchdacht, wirksam und erfolgreich.“ Dieser Satz besteht aus genau 16 Silben. Ein Durchschnittsmensch kann also den ganzen Satz in diesen 8 Sekunden lesen. Doch müssen wir uns noch eine weitere Frage stellen: Will das jemand lesen?

Und hier wird es knifflig. Kein Mensch will Werbung lesen. Menschen wollen unterhalten werden, wollen etwas lernen, wollen Neuigkeiten erfahren. Hier also kann die Werbung ansetzen. Sie kann eine Geschichte erzählen, Wissen vermitteln oder eine Neuheit anpreisen. Allerdings muss das noch etwas schneller gehen. 1.5 – 2.5 Sekunden haben wir Zeit, um die Aufmerksamkeit des Lesers zu gewinnen. Da muss jedes Wort sitzen. Kurz und bündig.

Gelingt es uns, den Leser für unsere Werbung zu interessieren, haben wir für 8 Sekunden seine Aufmerksamkeit. Und wenn wir in diesen 8 Sekunden spannend, unterhaltsam und lesenswert bleiben, können wir uns seine Aufmerksamkeit für weitere 8 Sekunden sichern und so weiter.

Wir stehen also ständig unter Druck. Unser Text muss für den Leser so wertvoll sein, dass er nicht bei der nächsten eingehenden E-Mail wegklickt und für immer und ewig weg ist.

Diese Checkliste kann helfen, Ihre Texte zu prüfen:

  • Ist die Information für den Leser wichtig? Wenn ja, warum?
  • Will der Leser das wissen? Wenn ja, warum?
  • Enthält der Text Füllwörter, also Wörter, die ersatzlos gestrichen werden können?
  • Enthält der Text Fachbegriffe, die der Kunde nicht versteht? Raus damit!
  • Bietet der Text Spannung, Unterhaltung oder Neuigkeiten?

Ganz gleich, was Sie schreiben, ob Werbebrief, Content für Ihre Website oder auch einen Liebesbrief, überprüfen Sie jeden Satz und jedes Wort mit dieser Checkliste.

Nutzen Sie meinen kostenlosen Text-Check